Chor aktuell

Chor aktuell
Datum
-
Anmeldeschluss
Informationen

Am alljährlichen Fortbildungstag für Chorleiter/innen möchte sich heuer das musikalische Team des neuen Vorstands des Chorverbands Steiermark vorstellen: Die Landeschorleiterin Miriam Ahrer, ihre Stellvertreter/innen Ingrid Mayer und Sebastian Meixner sowie die Landesjugendreferentin Birgitta Wetzl und ihr Stellvertreter Martin Stampfl werden Einheiten zu ihren Lieblingsthemen gestalten.

Es wird viel neue Chorliteratur zu entdecken geben, man kann sich Tipps und Tricks für die eigene Chorarbeit holen und Wissenswertes zum Thema Kinder- und Jugendstimme erfahren. Dazu werden die nächsten Vorhaben des Chorverbands präsentiert, und auch der Austausch und das Vernetzen untereinander sollen nicht zu kurz kommen!

Herzliche Einladung zu diesem Tag, der dazu beitragen soll, mit frischem Schwung ins neue Chorjahr zu starten!

Tagesablauf:

09:00 Begrüßung
09:15-09:30 Einsingen
09:30-10:30

„Aus dem chorischen Gemüsegarten“
Alte und neue Chorstücke mit Sebastian Meixner

10:30 Kaffeepause
10:50-12:00

„Lust auf Neues!“
Ganz neue Chormusik mit Martin Stampfl

12:00 Mitttagspause
13:30-14:40

„Youngstar Voices?!“
Alles rund um junge Stimmen mit Birgitta Wetzl

14:40 Kaffeepause
15:00-16:00

„Aus dem Nähkästchen geplaudert“
Tricks für die Chorprobe mit Ingrid Mayer

16:00-17:00

Klingende Vorschau auf „160 Jahre Chorverband Steiermark“
Chormusik und Termine für 2021/22 mit Miriam Ahrer

 

Im Bildungshaus wird auch ein Mittagessen angeboten (bitte bei der Anmeldung bekanntgeben), damit auch das gegenseitige Kennenlernen und der fachliche Austausch an diesem Tag nicht zu kurz kommen!

Seminarbeitrag (Teilnahmegebühr, Seminarunterlagen, Kaffee, Tee, Wasser):

€ 25,- für Mitglieder des Chorverbands Steiermark
€ 30,- für Nichtmitglieder

Referenten

Miriam Ahrer

Geboren in Bruck/Mur, erhielt Miriam Ahrer ihre erste musikalische Ausbildung an der Musikschule Bruck. Sie studierte Chordirigieren, Orchesterdirigieren und Instrumentalpädagogik mit dem Hauptfach Orgel an der Kunstuniversität Graz und legte alle Diplome mit Auszeichnung ab. Sie bildete sich auf zahlreichen Meisterkursen weiter und war Finalistin im „Internationalen Wettbewerb für junge Chorleiter/innen“ 2004 in Wien, wo sie einen Sonderpreis als beste österreichische Teilnehmerin erhielt.

Seit 2004 leitet Miriam Ahrer den Chor und das Orchester der Pfarre Frohnleiten, seit 2012 das Vokalensemble Accordare. Weiters war sie von 2004 bis 2010 Assistentin beim Steirischen Landesjugendchor Cantanima und von 2008 bis 2019 Leiterin des Sing­kreises Bruck/Mur. Für das Jahr 2019 wurde sie eingeladen, den „Jugendchor Österreich“ zu leiten, eine bundesweite Auswahl an talentierten jungen Sänger/innen.

Miriam Ahrer dirigierte zahlreiche Konzerte mit diesen Chören und arbeitete auch mit Orchestern wie dem Joseph Haydn - Orchester Bruck und dem Schweizerorchester Frohnleiten zusammen. Ihr Repertoire reicht dabei von der klassischen Chor-Orchester-Literatur bis zu anspruchsvoller A-Cappella-Musik aus allen Epochen.

Neben diesen künstlerischen Tätigkeiten unterrichtet die vielseitige Musikerin am Konservatorium für Kirchenmusik in Graz, an der Musikschule Frohnleiten und auf zahlreichen Seminaren in ganz Österreich Chorleitung, Stimmbildung, Gesang und Klavier.

Nach langjähriger Mitarbeit im Vorstand wurde Miriam Ahrer im Juni 2021 zur neuen Landeschorleiterin des „Chorverbands Steiermark“ gewählt.

Ingrid Mayer

Ingrid Mayer, geboren 1966 in Weiz, startete die musikalische Ausbildung auf dem üblichen Weg: Zur Einschreibung in die Volksschule in Anger kam die Anmeldung für Blockflöte in der Musikschule. Bald danach sang sie im Chor in der Volksschule und später im Gymnasium. Matura am BG Weiz, Lehramt für Hauptschule an der Pädagogischen Akademie Eggenberg. Beruflich ist sie als Lehrerin für Englisch, Informatik, Musikerziehung und Chor in der Musikmittelschule Birkfeld tätig.

Die Erfahrung als Chorsängerin konnte sie nicht nur in ständigen bestehenden Chören, sondern auch bei Projekten sammeln. Das Repertoire reicht von Volksliedern bis zu den großen Chor- und Orchesterwerken.

Sie ist die Leiterin der Chorgemeinschaft Birkfeld, einem gemischten Chor, der Gottesdienste a cappella, aber auch mit Band oder Orchester mitgestaltet. Außerdem hat sie langjährige Erfahrung mit Schulchören (von der Volksschule bis zur Matura) und außerschulischen Jugendchören. Mit den jungen SängerInnen konnte sie sehr oft und erfolgreich am Österreichischen Jugendsingen teilnehmen, und auch bei Styria Cantat, Opus Styriae und vielen anderen Chorprojekten mitwirken.      

Ingrid Mayer ist stellvertretende Landeschorleiterin im Chorverband Steiermark.

Sebastian Meixner

Sebastian Meixner studierte Musikerziehung/Informatik sowie Dirigieren mit Schwerpunkt Chor bei Johannes Prinz in Graz. Während seiner Studienzeit entdeckte Sebastian Meixner seine Begeisterung für Chormusik. So gründete er 2007 mit Martin Stampfl seinen ersten (Jugend-)Chor, nota bene.

Weitere Erfahrungen sammelte er in Meisterkursen bei Alois Glaßner, Robert Sund, Yuval Ben-Ozer und Thomas Caplin sowie in Workshops mit Gunnar Eriksson, Ragnar Rasmussen, Matthias Becker und Anders Jalkéus.

Als Chorleiter wurde er mit seinen Chören „nota bene“ sowie dem steirischen Landesjugendchor „Cantanima“ mit zahlreichen Preisen bei nationalen und internationalen Wettbewerben prämiert, unter anderem 2. Platz im Volksliedbewerb, 1. Platz im Kunstliedbewerb sowie Publikumspreis beim Chorwettbewerb in Spittal/Drau 2014; goldenes Diplom bei „Praga cantat“ 2018; 1. Platz, bestes Programm und weitere Sonderpreise bei „Ave Verum“ in Baden 2019.

Als künstlerischer Leiter der „Camerata Styria“ wurde er im Gründungsjahr 2020 zur Einstudierung des Weihnachtsoratoriums unter Jordi Savall eingeladen. Weitere Zusammenarbeiten erfolgten mit renommierten Künstler*innen, etwa Stephanie Houtzeel, Andreas Stoehr, Florian Birsak, Philipp Scheucher und weiteren.

Als Referent ist Sebastian Meixner bei Lehrer- und Chorleiterfortbildungen, Singwochen, Workshops und Seminaren in ganz Österreich tätig. Seit Juni 2021 ist er außerdem stellvertretender Landeschorleiter im Chorverband Steiermark.

Birgitta Wetzl

Die Sopranistin Birgitta Wetzl schloss ihr klassisches Gesangsstudium an den Kunstuniversitäten Graz und Wien jeweils mit Auszeichnung ab und absolvierte die Certification EFP in „Estill Voice Training“. Sie stand schon europaweit in zahlreichen Theaterproduktionen auf der Bühne und tritt häufig als Solistin bei Orchesterkonzerten auf. Zusammen mit Bettina Wechselberger ist sie mit kabarettistisch betrachteten Opernkonzertabenden als „Opernkabarett Wechselberger-Wetzl“ erfolgreich. Mit dem pop-experimentellen Trio “Jazzy Al Music” zeigt Birgitta Wetzl außerdem, dass sie in verschiedensten Genren Zuhause ist.

Als Gesangspädagogin und Vocal Coach ist der Sängerin richtige Atemtechnik und gesunde Stimmführung besonders wichtig. Die Unterschiedlichkeit der Klänge in den einzelnen Genres vermittelt Birgitta Wetzl in ihrem Unterricht, derzeit vor allem am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium in Graz.

Birgitta Wetzl hat außerdem seit ihrer Kindheit einen starken Bezug zum Chorsingen. Während des Studiums beschäftigte sich die Sopranistin intensiv mit der Stimmbildung im Chorwesen und in Kleingruppen, was sich in ihrer Magisterarbeit widerspiegelt. Als Chorleiterin ist ihr der Jugendbereich ein besonderes Anliegen. An der Musikschule Wildon leitet sie selbst zwei Chöre, ihr Jugendchor gewann 2015 die steiermarkweite Platzwahl der Kleinen Zeitung.

Birgitta Wetzl bringt ihre Erfahrungen als Chorcoach und Stimmbildnerin seit dem Sommer 2021 als neue Landesjugenreferentin des Chorverbands Steiermark ein.

Martin Stampfl

Martin Stampfl wurde 1984 geboren und ist in der Oststeiermark aufgewachsen. Er studierte Musikerziehung (an der Kunstuniversität Graz), Religionspädagogik (Karl-Franzens-Universität Graz), Chorleitung und Gruppenstimmbildung (bei Franz M. Herzog, J. J. Fux-Konservatorium Graz) und Dirigieren (bei Johannes Prinz, Kunstuniversität Graz). Seit 2012 unterrichtet er Musikerziehung und Religion am Grazer Pestalozzi-Gymnasium.

Weitere Erfahrungen sammelte er bei Workshops und Meisterkursen im Bereich Chorleitung, Ensemblegesang und Komposition, u.a. bei Johnnes Hiemetsberger, Matthias Becker, Anders Jalkéus, Thomas Caplin, Z. Randall Stroope und Josep Vila i Casañas.

Als Chorleiter ist er in dem 2007 von ihm und Sebastian Meixner gegründeten Jugendchor „nota bene“ tätig: ausgezeichneter Erfolg beim Landesjugendsingen 2010, Uraufführungen bei styria cantat, Aufführungen beim internationalen Straßenkunstfestival La Strada in Graz. Darüber hinaus ist er Mitbegründer des Vokalensembles „infinity“, mit welchem er Preise auf nationaler und internationaler Ebene erringen konnte, u.a. Sieg und Publikumspreis beim a-cappella Festival vokal.total 2012. 

Neben der Tätigkeit als Chorleiter und Sänger begann Martin Stampfl autodidaktisch zu komponieren, zu Beginn vor allem für die Formationen "nota bene" und "infinty", später auch für andere Ensembles. Sein Werk "Zauberspruch aus Kantni Gurusz" belegte 2014 den 3. Platz des Kompositionswettbewerbs "Styria Cantat" in der Kategorie Kinderchor. Es folgten Auftragskompositionen für mehrere namhafte Chöre und Institutionen (u.a. Kammerchor "Audite Nova", Kärntner Landesjugendchor, Chorforum "Styria Cantat"), einige Stücke sind beim Verlag Helbling verlegt.

Ab dem Sommer 2021 arbeitet Martin Stampfl als stellvertretender Landesjugendreferent im Chorverband Steiermark mit. 

Veranstaltungsort
Bildungshaus Schloss St. Martin
Kehlbergstraße 35
8054
Graz
Organisation
Chorverband Steiermark